06.02.2017 | International tätiger Hersteller für Oberflächen-Entwässerungssysteme vertraut auf OAS

Um mehr Kontrolle und Sicherheit auf dem Hof zu gewährleisten, hat sich ein in Rastatt ansässiges Unternehmen für ein Yard-Management-System der OAS AG entschieden. Auf der Suche nach einem werkslogistischen System zur Optimierung der Logistik Prozesse ist der Kunde auf das marktführende Yard Management System von OAS aufmerksam geworden.

Alle im ERP-System SAP vordisponierten Transportaufträge stehen dem System der OAS AG beim sogenannten „Check-In“ am Anmelde-Terminal zur Verfügung.

Aufgrund der multilingualen und intuitiven Dialogführung, wird das Yard Management weitestgehend ohne Personal betrieben. Lediglich das Versandpersonal steht dem Fahrer in Einzelfällen per Sprechverbindung hilfestellend zur Verfügung. Um den Fahrer zur Einfahrt aufzurufen, wird diesem während des Anmeldeprozesses automatisch über das Selbstbedienungsterminal ein Funkrufempfänger (Pager) ausgegeben. Der Fahrer, der sich nach erfolgreicher Anmeldung auf einem nahegelegenen LKW Parkplatz in Warteposition befindet, wird vom Verlader direkt aus dem Stapler bedarfsgerecht zur Beladung aufgerufen.

Neben anderer Möglichkeiten, wie beispielsweise der Aufruf per Mobiltelefon oder visuell über ein Infoboard, hat sich der Kunde für die Pager Lösung entschieden, da der Pager so lange den Aufruf per Signalton angekündigt bis der Fahrer den Aufruf quittiert. Eine Veränderung der Geräteeinstellungen oder das Übersehen des Aufrufs aufgrund von Unachtsamkeit ist im Vergleich zu anderen Lösungen nicht möglich. Das gemeinsame Ziel in Bezug zur Einführung des Systems ist, neben der Optimierung des Logistikprozesses, auch die gewohnte Effektivität zu erhalten.

Sollten auch Sie Optimierungsbedarf in diesem Segment haben – sprechen Sie uns gerne an. Wir haben auch für Sie die passende Lösung.