29.06.2016 | Startschuss für die neuen SOLAS Waagen von OAS

Am 1. Juli 2016 ist es soweit – die neuen SOLAS Vorschriften für die Verbesserung der Sicherheit in der weltweiten Seeschifffahrt treten in Kraft. Bei Fehlen einer Gesamt-Bruttomasse (VGM) eines Containers wird dies ab dem 1. Juli zur Folge haben, dass der Container nicht mehr verladen wird und letztendlich im Hafen stehen bleibt. Hier sind Folgekosten und Ärger mit dem Endkunden bereits vorprogrammiert.

Für einen europäischen Container-Terminal-Betreiber mit einem jährlichen Umsatz von über 3 Millionen Einheiten haben wir eine speziell für die SOLAS konforme Bruttomassenermittlung entwickelte Seecontainerwaage installiert. Im Gegensatz zur klassischen Abwicklung der Containerverwiegung per Lkw kommen in diesem Anwendungsszenario sogenannte Portalhubwagen zum Einsatz, die den Seecontainer direkt auf der Waage platzieren. Die neue und innovative Konstruktion ist für die Verwiegung von Seecontainern bis zu 45Fuß geeignet.

Gegen die hohen Absenkgeschwindigkeiten der Container ist die Waage durch eigens konstruierte Absorber für die stark wirkenden Impulskräfte gerüstet. Mit der Hilfe von Corner-Castings (Stahl-Aufnahmeplatten) für die gängigen Standardmaße von ISO-Containern wird die SOLAS-Waage effektiv vor der mechanischen Belastung durch das Aufbringen der Container auf die Waagenoberfläche geschützt.

Weitere Information zu unseren SOLAS Waagensystemen können sie unter dem nachfolgenden Link erhalten: SOLAS Containerwaagen

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu unseren individuellen SOLAS Lösungen.