Grundsteinlegung von OAS

Der Bremer Anlagenbauer und Prozesstechnikspezialist feiert im Technologie-Park der Universität den Baubeginn der neuen Firmenzentrale.

  • Fünfgeschossiger Neubau mit 11.000 Quadratmetern Nutzfläche

  • Einzug Ende November 2012 geplant

  • Wirtschaftssenator betont Bedeutung für weitere Ansiedlungen

Bremen, 14. November 2011 –

Die Geschäfte laufen gut für die OAS AG aus Bremen. Und weil gute Geschäfte entsprechenden Raum für gute Ideen brauchen, zieht der Bremer Anlagenbauer und Prozesstechnikspezialist im kommenden Jahr in einen Neubau an der Caroline-Herschel-Straße. Am Freitag feierte der Vorstand mit der Grundsteinlegung den offiziellen Baubeginn auf dem insgesamt 4.200 Quadratmeter großen Gelände im Technologie-Park der Universität Bremen. „Ich freue mich, dass das Unternehmen seit seiner Gründung so stetig wächst und wir heute daher bereits zum fünften Mal den Grundstein für einen größeren Neubau legen können“, sagte Firmengründer und Vorstand Otto A. Schwimmbeck.

Zur Feier der Grundsteinlegung kamen mehr als 200 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik, darunter die Bremer Bürgermeisterin und Finanzsenatorin Karoline Linnert, Prof. Wilfried Müller als Rektor der Universität Bremen sowie der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner. „Als eines der ersten Unternehmen, die sich hier im Technologie-Park der Universität niedergelassen haben, hat die OAS AG ein wichtiges Signal für weitere Ansiedlungen an diesem hoch attraktiven Standort gesetzt“, so der Wirtschaftssenator.

Über einen eigenen Bauausschuss beteiligte die OAS AG die eigenen Mitarbeiter an der räumlichen Aufteilung des neuen Bürogebäudes. „Motivierte Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz aktiv mitgestalten können und wollen, sind schließlich die Basis für weiteres Wachstum“, erklärt OAS-Prokurist Uwe Heidbreder. Der Einzug in den Neubau ist für November 2012 geplant, die Büros bieten den dann 200 Mitarbeitern der OAS AG, der IT-Tochter Regiodata und der OAS Automation GmbH rund 4.500 Quadratmeter Bürofläche. Weitere 3.500 Quadratmeter Bürofläche des fünfgeschossigen Neubaus wird die OAS AG vermieten.