Darstellung einer Silomodulanlage der OAS AG

Aufgrund oftmals gestiegener Rohstoffmengen sowie der zunehmenden Anzahl an Rohstoffen in den Anlagen, ist die Erhöhung von Silo- und Dosierkapazitäten in Anlagen erforderlich.

Die Silokapazität ist so gewählt, dass ein Tankfahrzeug komplett entleeren kann. Innerhalb des Aufbaus befinden sich die Dosieraggregate, die Verwiegung, die Rohstoffförderstation, die Lufterzeugung, die Steuerung sowie der Treppenaufgang zum Silodach.

Sämtliche Anlagenteile sind innerhalb der Anlage angeordnet und dadurch keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Ein weiterer Vorteil ist die Minimierung der Staubbelastung für die Umgebung.

Bei der Auswahl der Aggregate für die Rohstoffförderung zur Produktion wurde die pneumatische Dichtstromförderung gewählt. Die Vorteile gegenüber eines Winkelbecherwerkes, eines Taschenförderers oder eines Rohrkettenförderers sind die saubere Entleerung, die flexible Gestaltung des Förderweges sowie die Möglichkeit, die verwogenen Rohstoffe auf mehrere Produktionslinien zu verteilen.

Mit Hilfe der pneumatischen Förderung wird der Rohstoff direkt in eine Waage gefördert, ohne im Empfangssilo zwischengelagert zu werden. Die Funktion der vorhandenen Schnecken, die auf der Empfangswaage angeordnet sind, wird nicht beeinträchtigt. Durch das direkte Befüllen der Waage ist eine Kontrollverwiegung der gesendeten Rohstoffe möglich.

Ihr Vorteile im Überblick

  • Einfacher Aufbau
  • Anlagenmodernisierungen
  • Möglichkeit einer einfachen Erweiterung
  • Eigenständige Betriebsmöglichkeit
  • Vielseitige Einsetzbarkeit
  • Niedrige Investitionskosten
  • Geringer Platzbedarf
  • Kurze Montagezeit

Ihre Ansprechpartner

Porträt Ronald Möhring

Ronald Möhring

Telefon:+49 421 2206-0

Telefax:+49 421 2206-100

Volker Döscher

Volker Döscher

Telefon:+49 421 2206-0

Telefax:+49 421 2206-100