Das Leitsystem proNTo vereint ein leistungsfähiges Manufacturing Execution System (MES), moderne Prozessvisualisierung und hohe Anwenderfreundlichkeit.

  • proNTo organisiert Rezeptdaten, Materialflüsse oder Prozessabläufe
  • Verknüpfung von Steuerung und Visualisierung
  • Datenbank als Abbild der Anlage

Wann immer ERP-Systeme in den Produktionsprozess eingebunden sind, werden Materialwirtschaft und Auftragsdaten über individuell erstellte Softwaretools abgebildet. Das standardisierte Prozessleitsystem Pronto kann nicht nur als verlängerter Arm der ERP-Systeme zur Steuerungsebene dienen – es kann sämtliche Aufgaben auch selbst erfüllen: egal ob Rezeptdaten verwaltet, Materialflüsse dokumentiert oder Produktionsabläufe überwacht werden müssen.

Mit ihrer Softwarelösung proNTo bietet die OAS AG aus Bremen ein Prozessleitsystem, das die umfassende SCADA-Funktionalität mit einem leistungsstarken Steuerungssystem für die Prozess- und Produktionsleitebene verbindet. Auf Basis einer Oracle-Datenbank erlaubt proNTo als homogene Lösung die lückenlose Dokumentation des gesamten Produktionsprozesses. Eine Aufgabe, die nicht nur in der Lebensmittelbranche hoch relevant ist. Die Software der Bremer Wägespezialisten ist für die Steuerung und Verwaltung nahezu aller chargenorientierter oder kontinuierlicher Prozesse optimiert und darüber hinaus für wägetechnische Anwendungen geeignet. Die Verbindung von umfangreichen Visualisierungsfunktionen und hohem Bedienkomfort ermöglicht dem Personal in der Schaltwarte, sämtliche Funktionen der Produktionsanlage über eine einzige ergonomische Oberfläche zu erfassen.

proNTo kann entweder als Einzelplatzlösung ausgeführt werden oder anlagenübergreifend im Windows-Netzwerk. Sämtliche Daten werden modulbasiert (Rezepturverwaltung, Visualisierung, Gewichtsanzeige u.a.) erfasst und in der zentralen Datenbank gespeichert. Wie ein mathematisches Modell dient diese Datenbank auch zur Beschreibung der gesamten Anlage und ihrer Prozesskomponenten.