Umwelttechnologien boomen. Das zeigt die IFAT 2018 in Zahlen: mehr als 141.000 Fachbesucher aus über 160 Ländern kamen vom 14.-18.05.2018 nach München (2016: 136.885 Besucher). 3.305 Aussteller aus 58 Ländern zeigen die stark internationale Ausrichtung der Messe.

Unser Fokus: intelligente Branchensoftware e:maxx
Die OAS AG war mit ihrem Messestand in der Halle A6 vertreten und legte den Fokus des diesjährigen Messeauftritts klar auf die seit vielen Jahren etablierte intelligente Branchensoftware e:maxx für die Entsorgungs- und Recyclingindustrie und Schüttgutindustrie. Für den langfristigen Erfolg fordern immer mehr Unternehmen eine skalierbare Software, welche unter Berücksichtigung entsprechender Hardware eine optimale Systemlösung darstellt. Mit e:maxx hat die OAS AG eine Branchenlösung entwickelt, die sehr breit aufgestellt ist, um alle relevanten Standardbereiche abzudecken und darüber hinaus auch individuelle Kundenwünsche berücksichtigt.

Der OAS-Messeaufritt: Intensive Bestandskundenpflege und Zukunftsweichen für Neukunden
Die IFAT bietet eine hervorragende Plattform, um Gespräche mit Bestandskunden der Branche zu intensivieren und Neukunden von der facettenreichen Branchensoftware zu überzeugen. „Nach zwei Jahren positionierte sich die OAS AG auf der IFAT erneut mit einer wachsenden Zahl zufriedener Kunden und kann seine herausragende Marktstellung weiter ausbauen.“ resümiert Uwe Heidbreder, Mitglied des Vorstandes für Marketing und Vertrieb. Das Messeteam der OAS AG zieht nach der Messewoche eine positive Bilanz. „Es freut uns sehr, dass unsere Kunden mit unserer Arbeit zufrieden sind und uns für aktuell anstehende Projekte und Erweiterungen weiterhin ihr Vertrauen schenken.“ berichtet Armin Allgaier, Leiter der Niederlassung Augsburg. „Der Trend geht eindeutig zu durchgängigen Lösungen unter Vermeidung von Schnittstellen. Unsere Kunden erwarten intelligente Lösungen aus einer Hand. Das können wir leisten.“ sagt Oliver Odendahl, Teamleiter der Softwareentwicklung der Niederlassung Augsburg.

Ist eine Fachmesse noch zeitgemäß?
In Zeiten der Digitalisierung und des Social Web darf man diese Frage durchaus stellen. „Für uns ist eine Leitmesse wie die IFAT eine hervorragende Plattform, um den direkten Dialog zu unseren Kunden zu suchen. Wir hatten vorab viele Kundengespräche terminiert, führten qualitativ hochwertige Gespräche, nahmen neue Anregungen aus dem aktuellen Marktgeschehen auf und tauschten uns intensiv mit unseren Kunden über Ihre Probleme und mögliche Lösungsansätze aus.“ betont Armin Allgaier.

Höhere Komplexität der Geschäftsprozesse – eine Lösung
Die Komplexität der Geschäftsprozesse nimmt stetig zu. Kunden expandieren, eröffnen Standorte, erschließen unbekannte Branchen und neue Firmenkonstellationen ergeben sich in kürzester Zeit. „Durch unsere individualisierbare Branchensoftware und unsere langjährig erfahren Softwarespezialisten können wir uns diesen Veränderungen jederzeit stellen. Unsere Philosophie besteht darin, unsere Entwicklungstools und die Softwarearchitektur stetig zu überdenken, um den technologischen Anforderungen sowie den betriebswirtschaftlichen Belangen gerecht zu werden. Kunden, die bereits seit über 10 Jahren mit unserer Software e:maxx arbeiten, konnten über entsprechende Upgrades einen kostspieligen Neukauf vermeiden.“ fasst Armin Allgaier das Konzept zusammen.

Die OAS AG bedankt sich bei allen Besuchern am OAS-Messestand für den intensiven Austausch.