Unsere flachen Fahrzeugwaagen sind durch ihre Bauweise (nur 30 cm Bauhöhe) besonders für Anwendungsfälle geeignet, die keinen Einbau von Fundamentwannen oder hoch aufbauenden Überflurkonstruktionen erlauben. Die Anrampungen können hier sehr kurz gehalten werden.

Die OAS-Fahrzeugwaage in Überfluranordnung, Typ EFL, besteht aus einer besonders flachen mehrteiligen Fertigteilbrücke, deren kurze Segmente leicht zu transportieren und zu montieren sind. Je nach Aufbau des vorhandenen Untergrundes kann die Montage auf kundenseitig erstellte Streifenfundamente oder auf einer durchgehenden Betonplatte erfolgen.

Alle OAS Fahrzeugwaagen werden nach strengen Anforderungen in Betonfertigteilwerken innerhalb von Deutschland produziert. Sie entsprechen den Vorschriften der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt sowie den internationalen OIML Empfehlungen.

Die Tragfähigkeit entspricht der DIN 8119. Die verwendeten hochwertigen Betone weisen eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Abrieb und Frost-Tausalz Angriff auf.

Die Montagezeit für die Betonteile beträgt nur wenige Stunden. Zusammen mit dem wartungsfreien, elektro-mechanischen Unterbau stellt somit die Gesamtlösung ein rentables Konzept mit geringen Baukosten, kurzer Bauzeit und minimierten Wartungskosten dar.

Technische Daten

  • Flache Waagenbrücken 5 bis 24 x 3m gemäß DIN 8119

  • Bauhöhe 300 mm

  • Wägebereich bis 60.000 kg (oder mehr für Verwendung als Schwerlast-Fahrzeugwaage)

  • Brückensegmente 5 bzw. 6 x 3 m (alternativ auch als einteilige Lösung 18 bzw. 20 x 3m)

  • Die Wägezellen befinden sich geschützt unterhalb der Brückenplatte

  • Zwischen den einzelnen Brückensegmenten befinden sich Spaltabdeckungen

  • Die Brückensegmente sind wegen ihres geringen Gewichtes auch in überbauten Bereichen gut zu transportieren

  • Wartungsfreier elektromechanischer Unterbau

  • Zukunftssicher - die Waagenkonstruktion ist grundsätzlich versetzbar

Optionen

Aufkantung aus Beton an beiden Längsseiten der Waagenbrücke zur seitlichen Absicherung der korrekten Fahrzeugposition auf der Waage.

Die effektive Fahrbahnbreite wird dadurch auf 2,69m reduziert. Dadurch ist eine exakte Führung des Fahrzeugs in der Waagenmitte gewährleistet.

Die Brückenspaltabdeckung umfasst ein Abdeckprofil aus Gummi (oder alternativ aus Stahl) für den längsseitigen Schutz vor dem Eindringen von Fremdkörpern (Schmutz, Produkt etc.) in das Waagenfundament.

Zusätzliche Revisionssöffnungen je Brückensegment bei Einbau als Unterflurausführung


  • Extrem flach, dadurch optimal zur Montage in vorhandenen überbauten Bereichen (z. B. Beladestraßen) geeignet

  • Geringe Eigenleistungen, da ein Aufbau auf vorhandenen tragfähigen Flächen möglich ist

  • Sehr kurze Montagezeit, somit ist eine schnelle Wiederinbetriebnahme der Fahrstraße möglich

  • Sicherer Betrieb der Messzellen im eichpflichtigen Bereich, auch bei starker Sonneneinstrahlung (Gefahr bei Stahlkonstruktionen)

  • Deutlich verringertes Unfallrisiko, gegenüber Stahlkonstruktionen bei Regen oder Frost

  • Geringeres Ausfallrisiko, durch einen Potenzialausgleich und integrierte Überspannungsableiter besteht ein guter Schutz gegen Blitzeinwirkung

  • Komplettpreis – Fracht, Maut, Kran und die fachgerechte Montage sind im Preis der Fahrzeugwaage enthalten